LED-Vollfarbdisplay Lucky-Car

LED-Vollfarbdisplay bei Lucky-Car, das fällt auf, dort schaut man hin!

Es muss nicht immer eine riesige LED-Videowand sein, speziell wenn es um Eigenwerbung geht und die Installation in der Auslage ist, ist ein LED-Vollfarbdisplay in Plakatgröße interessant und beliebt.

  • Produktion und Lieferung 10/2015
  • LED-Vollfarbdisplay für Eigenwerbung innen hinter Glas
  • Adresse: A-1120 Wien, Altmannsdorferstraße 30
  • Größe 2 x 0,64 m
  • Physikalischer Pixelabstand: 10 mm
  • Physikalische Auflösung 192 x 64 Pixel
  • Front- und Rückseite IP65, lüfterlose Alu-Druckgußgehäuse

Bewegt und aktuell auf aktuelle Aktionen aufmerksam machen

Der Verkehr auf der Altmannsdorferstraße ist enorm, jeden Tag fahren und stauen sich hier tausende Fahrzeuge auf zwei Spuren je Fahrtrichtung. Die vielen Blickkontakte sind natürlich ideal, um auffällig zu werben. Die vorhandene Fläche hinter Glas eignet sich in diesem Fall ideal. Das Led-Vollfarbdisplay bietet die Möglichkeit, Werbespots auffällig darzustellen. 16,7 Millionen Farben stehen zur Verfügung, so können Logos, Bilder, Animationen und Videosequenzen in Echtfarbe gezeigt werden.

Beidseitig abgedichtete Sondergehäuse

Das Display hängt frei hinter Glas, in diesem Raum wird auch geschliffen und lackiert. Damit war klar, eine normale Gehäuseausführung mit integrierten Lüfter sollte hier nicht verwendet werden. Für solche Spezialanwendungen stehen bei ACT flache Alu-Druckgußgehäuse zur Verfügung. Diese sind sehr flach und rückseitig mit Dichtung komplett geschlossen. Temperaturen werden auf der Rückseite über Kühlrippen abgegeben. Frontseitig sind die LED-Pixelkarten komplett in Silikon vergossen, davor befindet sich noch eine Kunststoffmaske mit Sonnenlamellen. Auch wenn diese kompakte Videowand in diesem Fall innen hinter Glas montiert wurde, so ist dieses LED-Vollfarbdisplay in dieser Ausführung komplett außentauglich.

Bei allen Lichtverhältnissen bestens lesbar

Auch wenn die Sonne auf die Scheibe scheint, die Werbung auf dem LED-Vollfarbdisplay ist immer gut lesbar. Die maximal erreichbare Helligkeit beträgt 8.000 cd/m² (nit), diese wird aber üblicherweise über den Lichtsensor bei in etwa 75% nach oben hin abgeregelt. Der Umgebungshelligkeit entsprechend regelt sich die Leuchtstäre auf der kleinen Videowand automatisch. Jahre später, wenn die Leuchtstärke der Leuchtdioden etwas nachgelassen hat, kann dann nachjustiert werden.

Über PC einfach zu bedienen

ACT lieferte kostenlos eine Player-Software gemeinsam mit dem LED-Videowand. Die Bedienung ist einfach, im Büro können jederzeit neue Spots rasch und einfach gestaltet werden. Zum LED-Vollfarbdisplay führt eine ca. 60m lange CAT5-Datenkabel.

 

Tags: ,

Do you plan something similar ? We can advice you. Just ask us.